News

Nachrichten zu Projekten, Veranstaltungen, Gremien und weitere aktuelle Beiträge mit Verbindung zu SmartERZ

| MEDIENINFO

Regionale Unternehmen machen Textilien schlau

Im branchenübergreifenden Technologiebündnis SmartERZ ist kürzlich ein weiteres Verbundprojekt in seine Umsetzung gestartet. Das Vorhaben mit dem Namen Knittronic hat das Ziel, elektronische Schaltungen und leitfähige Materialien in Flächentextilien zu verarbeiten. Daran beteiligt ist unter anderem die Ruther & Einenkel GmbH & Co. KG aus Annaberg-Buchholz und die Textilausrüstung Pfand GmbH aus Lengenfeld im Vogtland.

weiterlesen

| NEWS

„Die Menschen wird es verstärkt in progressive Provinzen ziehen“

Mit überraschenden Stärken und frischen Ideen kämpft das Erzgebirge gegen den Bevölkerungsschwund. Einer der der Protagonisten ist Jan Kammerl, Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsservice/Fachkräfte bei der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. Er hat Unternehmen, Hochschulen, Förderprogramme, Netzwerke und vor allem die Zukunft fest im Blick. Journalist Stefan Degott vom Magazin "Unternehmen Region" sprach mit ihm darüber, womit die progressive Region Erzgebirge künftig punkten kann.

weiterlesen

| NEWS

Global denken - lokal handeln!

Im Erzgebirge wird der Netzwerkgedanke großgeschrieben, erklärt Martin Dietze, Geschäftsführer der Gebrüder Ficker GmbH Formen- und Werkzeugbau aus Marienberg im Gespräch mit dem Magazin „Deutscher Gründergeist 2021“.

weiterlesen

| NEWS

BMWi veröffentlicht Leichtbaustrategie

Heute hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Leichtbaustrategie für den Industriestandort Deutschland veröffentlicht.

Leichtbau führt über einen geringeren Materialeinsatz zu geringeren Kosten und verbesserten Funktionalitäten. Die geringere Masse bewirkt zudem, dass während der Nutzung des Leichtbauproduktes weniger Energie verbraucht und CO2-Emissionen gesenkt werden. Damit vereinigt Leichtbau auf idealtypische Weise die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und soziale Aspekte.

Mit der Leichtbaustrategie will das BMWi die Rahmenbedingungen verbessern, um die Chancen dieser Technologie noch besser zu nutzen und ihre Potenziale für die Erreichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele zu mobilisieren.

Zur Leichtbaustrategie für den Industriestandort Deutschland

| MEDIENINFO

Erstes WIR!-Umsetzungsprojekt startet: SmartERZ legt vor

Das Verbundprojekt SmartHydro, das im Rahmen des Technologiebündnisses SmartERZ aufgelegt wurde, ist das erste genehmigte Umsetzungsprojekt der Innovationsförderung WIR! Wandel durch Innovation in der Region im Bündnis. Die Umsetzungsphase wird mit ca. 900.000 € gefördert. Das Ziel ist die Entwicklung eines intelligenten und damit sicheren Tankträgersystems für Wasserstoff-Antriebe.

weiterlesen

Pressemitteilung zum Download (pdf)

| NEWS

Filmbeitrag - Die Vision von SmartERZ

Für die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, die als Bündniskoordinator auch Ideengeber für das Netzwerk SmartERZ ist, steht neben der Optimierung von Kontakten zwischen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und dem erzgebirgischen Mittelstand, eine noch größere Vision für die regionale Wirtschaftsentwicklung. „Die Idee ist es, aus dem SmartERZ-Netzwerk heraus mehr Innovationspotential und Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung für den regionalen Mittelstand zu generieren. Wir wollen in unserer Funktion als Wirtschaftsförderung Türöffner sein und die regionalen, vielseitigen Fertigungskompetenzen aus Kunststoffverarbeitung, Textilindustrie, Werkzeugbau und Elektrotechnik zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuartige Werkstoffe motivieren: mit dem Ziel, das Erzgebirge zu einem führenden Technologiecluster für intelligente Bauteile zu entwickeln“, führt Jan Kammerl, Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsservice/Fachkräfte der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, aus.

Film ansehen

 

| NEWS

Technologietransfer-Programm Leichtbau gestartet

Leichtbau gehört zu den Game-Changer-Technologien, die eine Steigerung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit ebenso in den Fokus nehmen wie eine Sicherung des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit.

Das neue Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit einem Fördervolumen in Höhe von 300 Millionen Euro unterstützt den branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer und soll den Leichtbau als Zukunftstechnologie weiterentwickeln. Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, den Industriestandort Deutschland, die Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze zu sichern, die Innovationskultur auszubauen sowie Umwelt- und Klimaschutz zu befördern.

Quelle: https://www.bmwi.de/

 

Weitere Informationen

| NEWS

Ins Start-up mit Patent gestartet

ERZGEBIRGISCHES KLEINSTUNTERNEHMEN NIMMT KURS NACH VORN AUF.
Veränderte Marktbedingungen erfordern ein Umdenken. Für Kolja Trautvetter liegt gerade darin der Reiz, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Erst im vergangenen Jahr gründete er seine Firma Trako Werkzeuge GmbH in Aue-Bad Schlema, ist seitdem mit einer festen Mitarbeiterin als Kleinstunternehmen im Metallhandwerk am Markt. So klein das Unternehmen ist, wurde es von Beginn an auf drei Säulen gestellt. Und nicht nur das: eine Patententwicklung, gezielte Netzwerkarbeit im Erzgebirge und Investitionen sollen den Betrieb weiter auf Erfolgskurs bringen.

weiterlesen

| MEDIENINFO

Austausch, Vernetzung, Kooperation Eine digitale Plattform aus dem Erzgebirge für Kooperationen im Mittelstand

Der innovERZ.hub ist online und zielt auf eine stärkere, ortsunabhängige Vernetzung des Mittelstandes untereinander, aber auch mit wissenschaftlichen Einrichtungen ab. Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH (WFE), das Regionalmanagement Erzgebirge (RM) und die P3N MARKETING GMBH (P3N) haben ihre Kompetenzen gebündelt, um den KMU im Erzgebirge eine Möglichkeit zu bieten, Partner zur Entwicklung von Innovation und dem Transfer in die Praxis zu finden.

weiterlesen

Pressemitteilung zum Download

| NEWS

Die digitale Vernetzung des Mittelstandes - innovERZ.hub

Die neue Kooperationsplattform innovERZ.hub ist online! Diese zielt projektübergreifend auf den Austausch, die Vernetzung und die Kooperation des innovativen Mittelstandes ab, um den Strukturwandel im Erzgebirge zu fördern. Die mit zwei Unternehmensbefragungen untersetzte Konzeption enthält als zentrales Element einen Innovationsmarktplatz. Hier haben Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen die Möglichkeit, Projektpartner für neuartige Produkte, Technologien oder Geschäftsmodelle zu suchen.

Jetzt kann es richtig losgehen – Die ersten Angebote sind bereits auf dem Marktplatz.

Auch Sie haben bestimmt ein Innovationsthema?

Schauen Sie vorbei: www.innoverz.de!

Träger des innovERZ.hub ist die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.